Rapoo MT750S eine Logitech MX Master 3 zum kleinen Preis?

Anzeige: Dieser Beitrag bzw. dessen Bewertung wurde nicht finanziert oder gesponsert! Die Sachen wurden selbst gekauft und getestet. Dieser Beitrag enthält Amazon & Ebay Affiliate Links, wodurch ich eine Provision erhalte, wenn Ihr Produkte über diesen Link kauft. – Alle Einnahmen fließen wieder in den Blog –

Auf den ersten Blick sieht die Rapoo MT750S wie die MX Master 3 (unser Beitrag dazu) aus, nur Kleinigkeiten unterscheiden die beiden Zwillinge. Wenn man aber genauer hin sieht, erinnern die beiden doch eher an Zwillinge aus dem Film Twins:

https://amzn.to/31oFZu5

Das Gleiche

Beide Mäuse haben zwei Scrollräder. Eines oben und eines für den Daumen. Beide sind Schnurlos, werden über USB geladen und beide haben die auffällige Daumenauflage.

Die Unterschiede

Schon beim Anfassen wirkt die Rapoo günstiger. Der Kunststoff wirkt deutlich weniger wertig und die Tasten „klickig“.

Auch beim Laden fläät gleich auf: Die MX Master läd mit USB-C die Rapoo mit Micro-USB

Auch die beiden auf den ersten Blick gleichen Scrollräder unterscheiden sich jedoch in der Bedienung erheblich. Das Daumen-Scrollrad fühlt sich an als wäre es direkt aus den 90iger gekommen. Es rastet alle paar Grad ein, aber irgendwie undefiniert und mit einem sehr „matschigen“ Feedback.

Die Taste unter der Daumenablage fehlt der Rapoo ganz.

Die Vor- und Zurücktasten liegen bei der Rapoo vorne neben der linken Maustaste. Ich vermute diese Position ist frei von Patenten, denn sie ist wirklich unbrauchbar. Bei der MX Master 2 (Beitrag von Johannes) waren die Tasten nicht ideal, aber die Anordnung der Rapoo ist nochmal deutlich anstrengender. Mit dem Daumen kommt man nicht hin und da die Fläche auf der gleichen Höhe wie die linke Maustaste ist, kann man kaum spüren welche Taste man drückt.

Die beiden Tasten oben sind nur zum Wechseln des PCs (3x Bluetooth + 1x Funk) und zur Umschaltung der Auflösung – enttäuschend.

Das für mich Schlimmste ist aber, dass die Freilauffunktion des Scrollrads nicht vorhanden ist. Wer öfter in langen Dokumenten scrollt wird diese Funktion definitiv vermissen.

Über die Akkulaufzeit kann ich noch nicht viel berichten. Theoretisch hält sie MX Master 3 mehr als doppelt so lange. Aber da ich die MX Master gerade erst zum erstenmal geladen habe und die Rapoo noch garnicht kann ich nur sagen, dass selbst eine halb so lange Laufzeit für mich locker reichen würde.

Der einzige positive Unterschied (außer dem Preis) ist, dass die Rapoo deutlich besser gleitet als die MX Masters. Wirklich! Was nicht nur vom geringeren Gewicht kommt, sondern spürbar auch von den Geitpads. Ich werde mal suchen ob es ähnliche auch für meine MX Master gibt.

Eine kleine Übersichtstabelle fasst die technischen Daten noch einmal zusammen:

Fazit:

Die Maus ist für ihren Preis ok und für eine Zweitmaus nutzbar. Mit der MX Master 3 kann man sie aber nicht vergleichen. Dafür fehlt es an zu vielen Ecken. Wenn das Geld wirklich knapp ist und man für Videobearbeitung ein Daumenscrollrad braucht ist die Rapoo MT750S ganz in Ordnung. Allen anderen würde ich raten lieber etwas zu sparen und zur MX Master 3 zu greifen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.