Logitech MX Master 3: Lohnt sich der Aufpreis zum Vorgänger?

Johannes hat euch ja schon über die MX Master Maus berichtet (zum Beitrag) und war sehr zufrieden damit. Wie er bereits geschrieben hat, habe ich mir damals zu Weihnachten gleich den Nach-Nach-Folger gewünscht. Und jetzt ratet mal wer ein braver Junge war – Ich … weiß es auch nicht aber die Maus habe ich bekommen und darf euch jetzt darüber berichten.

Anzeige: Dieser Beitrag bzw. dessen Bewertung wurde nicht finanziert oder gesponsert! Die Sachen wurden selbst gekauft und getestet. Dieser Beitrag enthält Amazon & Ebay Affiliate Links, wodurch ich eine Provision erhalte, wenn Ihr Produkte über diesen Link kauft. – Alle Einnahmen fließen wieder in den Blog –

Fast alles was man über die MX Master Mäuse wissen sollte hat Johannes bereit in diesem Beitrag geschrieben (LINK).

Meine allgemeine Erfahrung

Wenn man die Maus in die Hand nimmt, fällt einem zunächst das relativ hohe Gewicht auf. Im Vergleich zu meiner Billigmaus fühlt sich das natürlich deutlich wertiger an. Beim Benutzen wird das Bewegen aber schnell zur Arbeit. Die Maus gleitet eher mittelmäßig geschmeidig auf einer normalen Tischplatte. Ich muss mir wohl eine Unterlage besorgen, damit das Bearbeiten schnell von der Hand geht.

Die Tasten haben eine großartige Haptik. Bei der MX Master III ist zum ersten Mal das Daumenrad von den Vor- und Zurücktasten abgesetzt, was die Bedienung nochmal deutlich einfacher macht.

Falls du bereits die Logitech Software für die MX Master installiert hast, kannst du diese einfach weiter verwenden.

Wer die Software noch downloaden muss kann sie hier finden: Link

Wenn man die Maus dann einige Zeit in Benutzung hatte, sollte man sie nicht mehr umdrehen, denn die Gleiter verkratzen sehr schnell und ziehen jede Form von Dreck an wie ein Maget… ihhhh

Unterschiede zur MX Master

In der folgenden Tabelle könnt ihr die Unterschiede der Mäuse (nach offizieller Homepage) vergleichen:

Subjektive Unterschiedene:

Auflösung

Ich durfte auch Johannes` MX Master benutzen und der Unterschied von 1600 zu 4000 DPI war nicht zu spüren. Zumindest nicht bei mir. Leider musste ich schon einige Mäuse zurückschicken, weil sie so geruckelt haben, dass präzises Arbeiten mit Photoshop nicht möglich war. Aber selbst die 1600 DPI der „alten“ MX Master haben super ausgereicht. Auf einer polierten Glasplatte kann das anders sein … ich weiß es nicht.

Daumenrad

Das abgesetzte Daumenrad hingegen ist genial. Es ist deutlich besser spürbar als bei den Vorgängern und die Vor- und Zurücktasten sind viel deutlicher spürbar.

Scrollrad-Schlag

Bei der MX Master ist der Schlag, wenn man das Scrollrad in der Freilauffunktion anhält, viel deutlicher spürbar. Das macht die Nutzung der MX Master 3 noch einmal angenehmer in der Anwendung.

Akku

… Ja ähhhm der Akku… also jetzt ist fast Februar und ich musste die Maus noch immer nicht laden. Ich finde den Akku somit überdimensioniert. Vllt. würden ja 300 mAh reichen, dann wäre man wieder bei 40 Tagen Nutzungsdauer. Eine ein wenig leichtere Maus wäre mir lieber, auch wenn es vermutlich nur einige Gramm leichter wären.

Preis

Bei Amazon kostet die MX Master 3 gegenwärtig 95,- € statt 109,- € (Link)

Bei e-Bay geht es noch günstiger. Am Billigsten geht es mit e-Bay Kleinanzeigen. Hier gibt es sie schon für 79,- € (Link)

Fazit

Der einzige wirklich spürbare Unterschied ist eine etwas verbesserte Ergonomie und die andere Lage des Daumenrades. Aber das macht den Unterschied. Wer die MX Master oder MX Master 2s hat braucht meiner Meinung nach nicht unbedingt upgraden. Für jeden, der eine ganz neue Maus sucht, würde ich die MX Master 3 empfehlen. Das Handling ist einfach deutlich besser.

Diese Fehlermeldung ist nur für WordPress-Administratoren sichtbar

Fehler: Keine Beiträge gefunden.

Stelle sicher, dass dieses Konto Beiträge auf instagram.com besitzt.

4 Gedanken zu “Logitech MX Master 3: Lohnt sich der Aufpreis zum Vorgänger?

  1. Kann deinen Erfahrungsbericht zu 100% unterstützen. Ich habe vor ca. 1 Jahr nach einiger Recherche die MX Master 2S bei Amazon für supergünstige 59€ erstanden. Kostet aktuell auch nur 65€ (ideale.de). Du hast recht, die Vor-Zurück-Buttons bei der 2S sind ergonomisch ein Graus und ich nutze sie daher überhaupt nicht. Beim wichtigen Scrollrad gibt es 0 Probleme, das rastet auch laut und sofort ein, wenn man den Knopf drückt. Browsen geht damit irrsinnig flott, auch bei Lightroom etc.
    Mit dem Schmutz gibt es bei mir keine Probleme, aber ich wische die Tischoberfläche auch jeden Abend feucht ab 🙂 🙂 :).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.