ISDT NP2 – Das Ladegerät für Sony-Kameras

Ich war ja schon vom Nitecore USN4 Pro begeistert (LINK), aber jetzt habe ich etwas noch Besseres gefunden und will euch unbedingt davon berichten.

Anzeige: Dieser Beitrag bzw. dessen Bewertung wurde nicht finanziert oder gesponsert! Die Sachen wurden selbst gekauft und getestet. Dieser Beitrag enthält Amazon & Ebay Affiliate Links, wodurch ich eine Provision erhalte, wenn Ihr Produkte über diesen Link kauft. – Alle Einnahmen fließen wieder in den Blog –

Noch besser? Tatsächlich trumpft der ISDT-NP2 (Ebay, Amazon) mit noch mehr, teilweise unerwarteten Features auf. ISDT ist eine bekannte und beliebt Marke im Modellbau. Hier verkaufen sie Ladegeräte und Akku-Checker mit sehr gutem Ruf für LiPo und Li-Ion-Akkus.

Doch zunächst:

Das Unpacking

Das Gerät kam in einer überraschend hochwertigen Pappschachtel. In der Schachtel befinden sich:

  • Aufkleber für Fanboys (und -girls)
  • Ein USB-C Kabel
  • Anleitung (auch auf Deutsch)
  • Das Ladegerät
  • Schutzfolie für das Display

Besonders gut finde ich, dass gleich eine Schutzfolie für das Display beiliegt. Es wäre schade das schöne Display zu verkratzen

Erster Eindruck

Das Ladegerät wird über USB-C geladen (Quick Charge 3.0 für maximale Leistung), kann zwei Akkus gleichzeitig laden und verfügt über ein echt ansehnliches Farbdisplay. Zusätzlich hat jeder Schacht einen eigenen Knopf.

In der Werbung sieht das Gerät immer riesig und schwer aus. Ich bin regelrecht erschrocken als ich es in die Hand nahm. Es ist wirklich kompakt und leicht.

Meine hochprofessionelle Küchenwaage zeigt 113 g. Das ist etwas schwerer als der Nitecore (96 g) aber leichter als z.B. der Hähnel (125 g).

Was kann der ISDT-NP2 mehr:

  • Er verfügt über ein Farbdisplay, welches in der Helligkeit einstellbar ist (sowie Ton)
  • Er lädt den NP-FZ100 UND NP-FW50 UND NP-BX1 ohne die Ladeschale wechseln zu müssen
  • Er lädt schonend mit 1000 mA ODER schnell mit 1500 mA in beiden Akkuaufnahmen gleichzeitig
  • Er ist einfach updatebar und somit bereit für was auch immer kommen mag
  • Er zeigt den Innenwidertand des Akkus an (neben Kapazität, aktuellen Strom, aktueller Spannung und Ladegerättemperatur) und
  • Prozentgenaue Ladezustandsanzeige und
  • Ladedauer

Erweiterte Übersicht der Ladegeräte

Kompatible Kameras

Auf der Homepage von ISDT findet man auch diese Grafik, die zeigt welche Kameras (bzw. Akkus) geladen werden können:

Schutzfunktionen

Auch die Schutzfunktionen habe ich mal direkt von der ISDT-Homepage kopiert:

Schon- und Schnellladen

Warum bin ich von dieser Funktion so begeistert? Ganz einfach. Ein Li-Ion-Akku sollte nach Stand der Technik heute (21.12.2018) mit max. 0,5 – 1C geladen werden. Schneller laden geht zwar, schadet dem Akku jedoch auf Dauer.

Beispiel NP-FZ100. Die Kapazität beträgt 2280 mAh, es sind jedoch zwei Zellen in Reihe. Daraus folgt 1C sind 1140 mA. Wenn man die Zeit hat sollte dieser Wert nicht überschritten werden. 1000 mA bzw. 1 A sind also ein guter Wert um den Akku schonend zu laden. Außerdem kann man in den Akku meist etwas mehr laden, wenn man ihn mit niedrigem Strom lädt. Für Standard-Kapazitäts-Tests werden oft 0,5C verwendet. In der Praxis würde mir das aber zu lange dauern.

Manchmal muss es aber schnell gehen. Hier kann man mit 1500 mA in (laut Hersteller) 90 Minuten den Akku komplett vollladen. Wenn es zum Beispiel auf einer Hochzeit rund geht kann man schnellladen und der Akku ist ziemlich sicher wieder voll, bevor der andere eine Chance hat leer zu werden.

Test

Was kann man mit 2 Knöpfen schon anstellen? Ausreichend viel.

Werden beide Tasten gleichzeitig gedrückt kommt man in das „Hauptmenü“ Hier kann man die Helligkeit auf niedrig, mittel oder hell stellen. Außerdem kann man den Ton an und ausschalten.

Werden ein oder zwei Akkus eingesetzt, zeigt das Display die Akkustände in Prozent an. Ist ein QC3.0 Netzteil angeschlossen, sollte jetzt die Versorgungspannungsanzeige von ca. 5 V auf ca. 9 V steigen. Drückt man jetzt die Taste unter einem der Akkus kurz, erscheinen die Details wie Spannung, Kapazität, Zeit, Temperatur, Innenwiderstand.

Drückt man die Taste lang startet das Schnellladen. Der Ladebalken (mit dem Blitzsymbol) wird Violet und das Gerät gibt Vollgas.

Das Ladegerät vergibt auch ein Sterne-Ranking. Die Anzahl der Sterne ist eine Bewertung, wie gut der Zustand des Akkus ist. Die Bewertung wird zwar immer angezeigt, ist jedoch erst nach Abschluss des Ladevorgangs gültig.

Ich habe für euch ein kleines Zeitraffervideo gemacht, wie der Ladevorgang abläuft:

Der Akku wurde schonend geladen, da ich diesen Vorgang ab jetzt als Standard für meinen NP-FZ100 Langzeittest (Link) verwenden werde.

Besonders auffällig ist, dass sehr leere Akkus bis zu einer Spannung von 7,0 V sehr schonend geladen werden. Erst dann gibt das Ladegerät mehr Gas um am Schluss das letzte Prozent wieder ganz vorsichtig in den Akku zu „streicheln“.

Akkustand checken ohne Spannungsversorgung

Danke @Peter Precht! Er hat festgestellt, dass man den Akkustand im Ladegerät auch überprüfen kann, wenn das Ladegerät garnicht eingesteckt ist. Und das funktioniert wirklich. Hält man den Knopf, welcher zu einem Akku gehört, gedrückt wird der Ladestand für einige Sekunden angezeigt. Danach geht das Display wieder aus. Vorsichtshalber habe ich die Akkus 24 Stunden im ausgesteckten Lader gelassen. Die Akkus haben sich nicht entladen. Es werden ncoh immer 100% angezeigt.

Ladegerät updaten

Wozu soll das gut sein, es soll einfach gehen? Fragt ihr euch jetzt sicher. Klar. Aber Fehler passieren und dank Update könne sie auch bei bereits verkauften Ladegeräten glattgebügelt werden. Und! Was für ich noch wichtiger ist – man weiß nie was da noch kommt. Patona und Baxxtar hoffen in ca. 1 Jahr ihre Akkus auf die Kapazität von Sony upgraden zu können. Vllt. gibt es ja auch bei Sony eine Generation 2, die mehr kann. Dann wäre man mit diesem Gerät flexibel.

Achso! Wichtig ist: Zum Updaten braucht ihr keinen Adapter oder so. ISDT bietet „Update Linker“, aber dieses Ladegerät könnt ihr einfach per USB mit dem PC verbinden, dann die aktuelle Software HIER herunterladen. Draufspielen – fertig!

Die Software ist denkbar einfach. Update, Sprache, Driver und Rename sind verfügbar. Bei Rename kann man einen Namen eintragen, welcher dann ignoriert wird. Beim Klick auf „Driver“ passiert nix. Wer kein chinesisch kann sollte die Sprache auch „English“ lassen. Also braucht man nur den „Update“-Button. Der funktioniert dafür einwandfrei.

Preis

Das Gerät erhaltet ihr bei

Amazon für ca. 38,- Euro HIER, (21.02.3019 – Momentan schon wieder ausverkauft)

Amazon (aus China) für ca. 30,- Euro HIER und bei

e-Bay für ca. 25,- Euro HIER

Was mir nicht gefällt

Das Gerät schaltet, nachdem der Akku voll geladen ist oder wenn kein Akku eingesetzt ist, in einen Bildschirmschoner. Das ist zwar gut, aber dieser ist nicht modifizierbar. Auch beim Einschalten wird das ISDT-Logo angezeigt. An diesen beiden Stellen hätte ich gerne mein eigenes Logo. Per Update wäre das ja kein Problem und wenn ich mit Kumpels shoote (die das Gerät inzwischen auch bestellt haben) erkenne ich meins sofort.

Leider habe ich bisher auch auf keine meiner Mails eine Antwort erhalten. Ich bin immer etwas skeptisch, wenn der Support nicht reagiert – auch wenn es nur Fragen und keine Probleme waren.

QC 3.0 Ladegeräte

Da sich die Nachfragen häufe hier noch 2 QC3.0 Netzteile, die ich empfehlen kann:

Amazon Link 1

Amazon Link 2

Dieser Lader hingegen hat mich NICHT überzeugt, da er bei mir bei 9 V maximal 1,… A ausgegeben hat (egal welches Kabel oder Endgerät ich angeschlossen habe):

Amazon – Link – Keine Empfehlung

Fazit

Das Ladegerät ist das Beste, was mir bisher begegnet ist. Es verrät so viel über den Akku wie kein anderes. Perfekt ist es besonders für alle, die neben der A7III / A7RIII auch noch eine A7 der ersten oder zweiten Generation besitzen oder eine Kamera der 6000er Reihe als Backup verwenden. Dank Schnell- und Schonladen ist man mit diesem Gerät für jede Situation gerüstet. Meiner Meinung nach bleiben hier kaum noch Wünsche offen.

10 Gedanken zu “ISDT NP2 – Das Ladegerät für Sony-Kameras

    1. Hallo, ich habe schon einige Mails mit der gleichen Frage erhalten. Deswegen habe ich jetzt meine beiden Charger und ein Negativbeispiel in den Beitrag aufgenommen. Vielen Dank für deinen Kommentar – damit hilfst du sicher auch anderen weiter

  1. Hallo,

    hatte das Ladegerät bei ebay per PReisvorschlag gekauft und noch einmal drei EUR gespart. Geppart mit dem Netzteil Link 2 eine tolle Lösung. Unter anderem finde ich auch toll, dass man ohne Netzteil nach dem EInlegen des Alkkus den Ladezustand anzeigen lassen kann.

    1. Hallo,
      bitte entschuldige, dass ich erst jetz antworte aber ich wollte erst sicher gehen, dass sich die Akkus im ausgesteckten Lader nicht entladen. Ich habe sie 24 Stunden eingesteckt gelassen und sie sind immer noch voll. VIELEN DANK für deinen Hinweis. Ich habe es direkt oben in den Artikel eingefügt. Somit hat jeder etwas von deinem Hinweis

          1. Hallo Alexander,
            das ist ja ärgerlich, ich habe es gleich in den Beitrag geschrieben. Vielen Dank für deine Anmerkung. Ich hoffe es ist bald wieder verfügbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere