Neewer dual Akku-Ladestation

Akkus sind ja echt eine feine Sache. In der Fotografie sowie in vielen anderen Situationen kann man von den kleinen Scheißern nicht genug bekommen. Sobald das technische Equipment größer wird, nimmt auch die Anzahl der Akkus und Ladegeräte zu. Irgendwann verliert man doch den Überblick oder? Neewer bietet ein interessantes Konzept an, mit dem der Ladegeräte-Wirrwarr ein Ende hat. Wie es sich schlägt und wieso es unsere Erwartungen nicht ganz erfüllt hat, wollen wir euch in diesem Beitrag zeigen.

Dieser Beitrag bzw. dessen Bewertung wurde nicht finanziert oder gesponsert! Die Sachen wurden selbst gekauft und getestet. Dieser Beitrag enthält Amazon & Ebay Affiliate Links, wodurch ich eine Provision erhalte, wenn Ihr Produkte über diesen Link kauft.

Zahlen & Daten

  • Austauschbare Adapterschalen
  • Eingangsspannung: AC 100-240 V 50 / 60 Hz
  • Ausgangsspannung: DC 8.4 V / 12.6 V / 16.8 V
  • Ausgangstrom:
    • Low: 1000 mA x 1500 mA (2x)
    • High: 1500 mA x 1800 mA (2x)
  • USB Ausgang: 5V / 2100 mA
  • Größe: 180 x 120 x 50 mm
  • Preis mit Sony Adapter
    • Preis Amazon inkl. 2x Sony NP-F970: 35,99 € (Link)
    • Preis eBay ohne Akkus: 19,99 € (Link)

Verarbeitung

Die Verarbeitung ist bei dem doch recht günstigen Preis wirklich spitze. Die Adapterschalen sitzen fest im Ladegerät und wackeln nicht. Mit etwas Kraft kann man die Schalen vorne herausziehen und durch andere ersetzen. Soweit so gut.

Das Display ist beleuchtet und zeigt in 10 % Schritten den aktuelle Akkustand an. Praktisch um direkt zu sehen, wie voll die Akkus sind. Es ist sehr gut abzulesen und geht aus, sobald die Akkus voll sind. – Stromsparer Deluxe –

Das Ladegerät gibt es nicht nur von Neewer sondern wird, wie so oft bei Neewer Produkten, unter vielen Labels vermarktet. Blumax, Andor und wie sie sonst noch alle heißen, drucken ebenfalls nur ihren Namen auf das gleiche Ladegerät. Also welches ihr kaufen wollt (wenn überhaupt), bleibt euch überlassen.

Variation und Einsatzmöglichkeit

Die tatsächlichen Stärken spielt es aber in seiner Variationsmöglichkeit aus. Denn durch die austauschbaren Akkuschalen soll ein Laden von vielen verschiedenen Akkus mit nur einem Ladegerät möglich sein. Das haben wir uns auch gedacht und wurden leider etwas enttäuscht…

Während die Sony NP-F Akkus (mit zwei Pins z.B. NP-F550 – Amazon Link) ohne Probleme und sogar zwei zeitgleich geladen werden, machen die neuen Sony NP-FZ Akkus Probleme. Für die NP-FZ Akkus habe wir einfach die passenden Ladeschalen bestellt (eBay Link). Für nicht mal 6 € kann man doch nichts falsch machen oder? Tja, wie so oft, wird man dann doch eines besseren belehrt. Das Ladegerät erkennt die Akkus nicht und macht einfach überhaupt nix. SCHADE!

Das Ladegerät wird aber auch für viele weitere Akku Systeme angeboten, wie z.B. Canon (Link) oder Nikon (Link). Ob es mit diesen Akkus wirklich funktioniert können wir leider nicht sagen und würden uns über eine Rückmeldung und Erfahrung von euch freuen.


Fazit

Ich bin irgendwie noch recht unschlüssig, was ich von dem Ladegerät halten soll. Einerseits ist es echt preislich top und bietet die Option verschiedene Akkus laden zu können, andererseits funktioniert es nicht zuverlässig. Idee gut – Umsetzung mangelhaft!

NP-F550 Akkus laden ohne Probleme!

NP-FZ100 Akkus laden nicht!

Weiterhin ist mir noch nicht ganz klar, wie stabil die Spannung in der Ladephase ist und ob die Akkus dadurch keinen Schaden davontragen. Hier hilft nur ein Langzeittest… wir werden euch natürlich wie immer auf dem Laufenden halten.

Kommentar verfassen